bewusst-sein-leben

 - Der freie Geist -



Fragen


"Wenn die Menschen im Verlangen nach Erklärungen und Zeugnissen an eure Tür klopfen, so verbergt euch nicht und fragt auch nicht: "Was soll ich machen? Was soll ich antworten?" Ihr sollt mit ruhigem Sinn und fester Stimme von Mir sprechen und meinen Namen mit den Waffen verteidigen, die Ich euch gegeben habe, welches die Barmherzigkeit, die Liebe, die Wahrhaftigkeit sind.“

- Unterweisung 242,7-8 (Buch des Wahren Lebens)


Gespräche mit Gott -  www.youtube.com


„Siehe, es kommen Tage, spricht Gott, der Herr, da werde ich einen Hunger ins Land senden; nicht einen Hunger nach Brot, noch einen Durst nach Wasser, sondern danach, das Wort des Herrn zu hören.“

- Amos 8:11

Fragen

 


„Es gibt drei Arten von Menschen: diejenigen, die sehen, diejenigen, die sehen, was ihnen gezeigt wird, und diejenigen, die nicht sehen. “

- Leonardo da Vinci



„Wenn Sie zum Teil eine gewisse Scheu haben sollten vor all den Welten, von denen Sie hier gehört haben, wenn Sie vielleicht denken, es wäre doch besser, von all dem nichts zu wissen, so bedenken Sie, daß das dasselbe ist, als wenn der Vogel Strauß seinen Kopf im Sande versteckt, denn die Sachen sind ja da! Und befreien können Sie sich niemals dadurch, daß Sie die Augen verschließen, sondern nur dadurch, daß Sie die Dinge kennenlernen. ... Erkenntnis und Wahrheit sind die Mittel, um frei zu werden.“

- Rudolf Steiner, »Natur- und Geistwesen, ihr Wirken in unserer sichtbaren Welt«, GA 98, 1. Aufl. 1983, Vortrag »Einflüsse aus anderen Welten auf die Erde«, Stuttgart, 11. Febr. 1908, S. 210


„Sapere aude!“ - „Wage zu denken!“


Quo Vadis (U96 ft. Joachim Witt) -  www.youtube.com


„Der Sinn deines Daseins steht einzig im Dienste deines geistigen Erwachens, Mein Kind, deiner Höherentwicklung im Geiste der Liebe und somit der Orientierung auf Mich, den Ursprung und das Ziel allen Lebens und Strebens, allen Werdens und Vergehens.“

- ALZG 09.06.12

Suche nach dem Sinn des Lebens - Lichtentfesselung

"Lustige und lehrreiche Comics (Videos) zum Thema mediale Botschaften und spirituelles Wissen "

-  www.lichtentfesselung.de



„Unendlich viel Gutes hält uns von der Erfüllung des Besten, von unserer Bestimmung ab. Es genügt nicht, Gutes zu tun; wir müssen jenes Gute tun, das uns bestimmt ist.“

- Wizenmann, 1066


“Es gibt 2 Arten des Irrglauben. Der eine ist zu glauben was nicht wahr ist; der andere sich zu weigern die Wahrheit zu akzeptieren.”

- Sören Kierkegaard



„Doch die meisten Menschen haben versäumt, sich über dieses Land jenseits des Erdenlebens zu unterrichten. Sie sind Fremde in einem gewaltigen REICH, das ihnen zu keiner Heimat werden kann, weil sie sich in keiner Weise dafür interessiert und vorbereitet haben. Sie haben Heimweh nach der Erde, weil sie die Materie lieben, die ihnen dann unerreichbar bleibt.“

- Psychowissenschaftliche Grenzgebiete (Durchgabe aus dem Jahre 1962)


 

„Seit unserer frühesten Jugend sind wir daran gewöhnt, verfälschte Berichte zu hören, und unser Geist ist seit Jahrhunderten so sehr mit Vorurteilen durchtränkt, dass er die fantastischsten Lügen wie einen Schatz hütet, so dass schließlich die Wahrheit als unglaubwürdig und die Lüge als wahr erscheint.“

- Sanchuniathon, Phönizier ca, 1.200 vC


 

„Seltsame Zeiten sind dies, in denen wir leben, da Alt und Jung Schulen der Unwahrheit durchlaufen. Und der Einzelne, der es wagt, die Wahrheit auszusprechen, wird sofort als Irrer und Narr abgestempelt."

- Plato (427- 347 v.Chr.)


 

„Durch meine überzeugende Jenseitserfahrung konnte ich gewisse Vorgänge in dieser Welt nicht mehr verstehen. Es war mir unbegreiflich, dass die allgemeinen Kenntnisse über die übersinnlichen Phänomene in den breiten Volksschichten kaum bekannt sind und dass sie obendrein noch verspottet werden. Ich persönlich halte diese Unwissenheit für unvergleichlich gefährlicher als eine Wasserstoff-Atombombe. Die Atombombe vermag Menschen und Materie zu vernichten, doch der Unglaube vernichtet Seelen, die dafür schwer büßen müssen. Aus diesem Grunde gibt es keine bessere Erlösung für den Menschen als die wunderbaren Erkenntnisse und Kenntnisse über das Vorhandensein der anderen Welt und ihrer Gesetze.“

- Herbert Viktor Speer (Die große Begegnung)

(Anmerkung: Die Seele (incl. Wesenskern) kann nicht vernichtet werden, die Seele wohl aber sehr schwer verschatten!! Der „Wesenskern“ eines Geistwesens bleibt davon unberührt)



Jeder Mensch muß einmal das Erdenreich verlassen und seine große Reise antreten. Er reist in ein völlig unbekanntes Land:

- Da gelten ganz andere GESETZTE.

-  Da gibt es andere Lebensbedingungen.

-  Da gelten andere FREUNDSCHAFTEN.

-  Da gibt es eine ganz andere RECHTSPRECHUNG.

-  Es gibt dort ganz andere REISEMÖGLICHKEITEN

- Und andere FREIHEITSBEGRIFFE.


Einen eingefleischten Glauben loswerden ist Knochenarbeit - Diskussion im Jenseits

Jenseits der Schwelle - Bischof Martin (Kapitel 64 - Roms Schuld ...) -  www.youtube.com


"Ich habe über einige der Gesetze zu euch gesprochen, die für eure Wanderung gegeben worden sind; Gesetze, die euch allen gelten, zu welcher Lehre ihr euch auch immer bekennt, welcher Glaubensgemeinschaft ihr euch auch immer angeschlossen habt. Hört mich, all ihr Christen, Mohammedaner und Buddhisten; ja, höret mich alle, wie immer ihr euch nennt: Wovon ich hier gesprochen habe, gilt euch allen. Denn wisset: Keine Glaubensrichtung hat Vorteile oder Rechte vor den anderen. Keine Lehre ist die alleinseligmachende Lehre; denn unser Vater fragt euch nicht, welchem Glauben ihr angehört habt, sondern ob ihr dem Licht entgegen zu wandern getrachtet habt...Er fragt euch, ob ihr die Schwachen gestützt, die Traurigen getröstet, die Hungrigen gesättigt, die Nackten gekleidet, den Armen, den Kranken und den Leidenden geholfen habt ..."

- R. Maling-Hansen (Dänemark 1914)


Die Flut (Joachim Witt · Heppner) -  www.youtube.com

Metamorphosis | complete Audio (Philip Glass) -  www.youtube.com


"Wenn die Menschen sich zu sehr in die bloßen Lustreize der Welt verrennen und verstricken und nur denken, daß sie bloß darum da sind, um sich als vernünftige und denkende Wesen von der mit allem reichst ausgestatteten Welt auch alle erdenklichen Wohlgenüsse zu bereiten und des eigentlichen Zweckes gar nicht gewahr werden, warum sie in die Welt gesetzt worden sind, und wer sie in die Welt gesetzt hat, da kann von einer eigentlichen und höheren Offenbarung Gottes und Seines Liebewillens so lange keine Rede sein, als bis die Menschen durch allerlei Not und Elend wenigstens so weit zu denken anfangen, daß sie fragen und sagen:

"Warum mußten denn wir in diese elende Welt kommen, und warum müssen wir uns denn so plagen und martern lassen bis in den sichern Tod als dem elenden Schlußpunkte unserer Verzweiflung?"...“

- jl.ev09.023,03


„Bedenke die Dinge, die ich sage; und der Herr gebe dir in allem Verständnis!“

- 2. Tim 2:7