bewusst-sein-leben

 - Der freie Geist -



Fragen


„Wenn Ich meine Segnungen reichlich auf die Menschen überströmen lasse, werden sie selbstsüchtig; wenn Ich sie Lebensfreude genießen lasse, werden sie ausschweifend; wenn Ich ihre Kraft auf die Probe stelle, um ihren Geist stark zu machen, begehren sie auf; wenn Ich zulasse, dass der Leidenskelch an ihre Lippen gelangt, um sie zu läutern, verfluchen sie das Leben und fühlen sie ihren Glauben dahinschwinden; wenn Ich auf ihre Schultern die Last einer großen Familie lege, verzweifeln sie, und wenn Ich einen ihrer Angehörigen von der Erde nehme, klagen sie Mich als ungerecht an.“

- DAS 3. TESTAMENT Kapitel 46;26


Fragen

 


„Der Sinn deines Daseins steht einzig im Dienste deines geistigen Erwachens, Mein Kind, deiner Höherentwicklung im Geiste der Liebe und somit der Orientierung auf Mich, den Ursprung und das Ziel allen Lebens und Strebens, allen Werdens und Vergehens.“

- ALZG 09.06.12

Suche nach dem Sinn des Lebens - Lichtentfesselung

"Lustige und lehrreiche Comics (Videos) zum Thema mediale Botschaften und spirituelles Wissen "

-  www.lichtentfesselung.de



„Unendlich viel Gutes hält uns von der Erfüllung des Besten, von unserer Bestimmung ab. Es genügt nicht, Gutes zu tun; wir müssen jenes Gute tun, das uns bestimmt ist.“

- Wizenmann, 1066


“Es gibt 2 Arten des Irrglauben. Der eine ist zu glauben was nicht wahr ist; der andere sich zu weigern die Wahrheit zu akzeptieren.”

- Sören Kierkegaard



„Doch die meisten Menschen haben versäumt, sich über dieses Land jenseits des Erdenlebens zu unterrichten. Sie sind Fremde in einem gewaltigen REICH, das ihnen zu keiner Heimat werden kann, weil sie sich in keiner Weise dafür interessiert und vorbereitet haben. Sie haben Heimweh nach der Erde, weil sie die Materie lieben, die ihnen dann unerreichbar bleibt.“

- Psychowissenschaftliche Grenzgebiete (Durchgabe aus dem Jahre 1962)


 

„Seit unserer frühesten Jugend sind wir daran gewöhnt, verfälschte Berichte zu hören, und unser Geist ist seit Jahrhunderten so sehr mit Vorurteilen durchtränkt, dass er die fantastischsten Lügen wie einen Schatz hütet, so dass schließlich die Wahrheit als unglaubwürdig und die Lüge als wahr erscheint.“

- Sanchuniathon, Phönizier ca, 1.200 vC


 

 

„Durch meine überzeugende Jenseitserfahrung konnte ich gewisse Vorgänge in dieser Welt nicht mehr verstehen. Es war mir unbegreiflich, dass die allgemeinen Kenntnisse über die übersinnlichen Phänomene in den breiten Volksschichten kaum bekannt sind und dass sie obendrein noch verspottet werden. Ich persönlich halte diese Unwissenheit für unvergleichlich gefährlicher als eine Wasserstoff-Atombombe. Die Atombombe vermag Menschen und Materie zu vernichten, doch der Unglaube vernichtet Seelen, die dafür schwer büßen müssen. Aus diesem Grunde gibt es keine bessere Erlösung für den Menschen als die wunderbaren Erkenntnisse und Kenntnisse über das Vorhandensein der anderen Welt und ihrer Gesetze.“

- Herbert Viktor Speer (Die große Begegnung)

(Anmerkung: Die Seele (incl. Wesenskern) kann nicht vernichtet werden, die Seele wohl aber sehr schwer verschatten!! Der „Wesenskern“ eines Geistwesens bleibt davon unberührt)



Jeder Mensch muß einmal das Erdenreich verlassen und seine große Reise antreten. Er reist in ein völlig unbekanntes Land:

- Da gelten ganz andere GESETZTE.

-  Da gibt es andere Lebensbedingungen.

-  Da gelten andere FREUNDSCHAFTEN.

-  Da gibt es eine ganz andere RECHTSPRECHUNG.

-  Es gibt dort ganz andere REISEMÖGLICHKEITEN

- Und andere FREIHEITSBEGRIFFE.


Einen eingefleischten Glauben loswerden ist Knochenarbeit - Diskussion im Jenseits

Jenseits der Schwelle - Bischof Martin (Kapitel 64 - Roms Schuld ...) -  www.youtube.com


"Ich habe über einige der Gesetze zu euch gesprochen, die für eure Wanderung gegeben worden sind; Gesetze, die euch allen gelten, zu welcher Lehre ihr euch auch immer bekennt, welcher Glaubensgemeinschaft ihr euch auch immer angeschlossen habt. Hört mich, all ihr Christen, Mohammedaner und Buddhisten; ja, höret mich alle, wie immer ihr euch nennt: Wovon ich hier gesprochen habe, gilt euch allen. Denn wisset: Keine Glaubensrichtung hat Vorteile oder Rechte vor den anderen. Keine Lehre ist die alleinseligmachende Lehre; denn unser Vater fragt euch nicht, welchem Glauben ihr angehört habt, sondern ob ihr dem Licht entgegen zu wandern getrachtet habt...Er fragt euch, ob ihr die Schwachen gestützt, die Traurigen getröstet, die Hungrigen gesättigt, die Nackten gekleidet, den Armen, den Kranken und den Leidenden geholfen habt ..."

- R. Maling-Hansen (Dänemark 1914)