bewusst-sein-leben

 - Der freie Geist -



Lebensschule zur Lebensbemeisterung

- Die Veredelung des Menschen -

 

"Was du nicht willst, daß man Dir tu, das füg auch keinem Anderen zu!"

 

„Um überhaupt wählen zu können, muß man zuerst wissen, daß es etwas zu wählen gibt, und das ist die grundlegende Schule, die man begründen sollte, um jedem die Möglichkeit zu geben, sein eigenes Urteil nach freiem Willen wirken zu lassen. Nicht jeder sucht nur das Gute, und nicht jeder wird gewillt sein, sich gegen die bösen oder negativen Einflüsse zu wehren und sie abzulehnen. Die geistige Reife des Individuums bestimmt eine für jeden ureigene Auffassung vom Sinn und Zweck des Lebens.“

- Mediale Schriften (Dr. Karl Novotny)

 


„Ihr werdet auf eurem Weg, der eure innere Entwicklung einleitet, erkennen, daß sich die weit verbreitete Unwissenheit auf sechs Schwerpunkten gründet:

•            der Unkenntnis über Meine zeitlos gültigen göttlichen Gesetzmäßigkeiten,

•            über das Leben der Seele im Jenseits nach dem sogenannten Tod,

•            über die wiederholten Einverleibungen einer Seele in einen menschlichen Körper,

•            über die permanente Beeinflussung durch Kräfte aus den Astralbereichen,

•            über die Tatsache, daß Ich im Menschen lebe und

•            darüber, daß es immer und nur um die Liebe geht und niemals um Riten, Traditionen und Formen, also - bildlich gesprochen - immer um den Inhalt und niemals um die wertlose Verpackung.“

- ALZG 14.01.18




„Ihr habt euch die Erde als Schulungsplaneten ausgesucht. Ihr trefft hier mit vielen Menschen unterschiedlichen Bewusstseins zusammen. Hier besteht die allerbeste Möglichkeit sich selbst zu erkennen und Veränderungen herbeizuführen.“

- ALZG 10.11.2012

 

Revolution des Bewusstseins - J. Krishnamurti


Spiritualität

Bewusstes Existieren als Geistigkeit mit innerem Leben, als geistiges Wesen.

Im allgemeinsten Sinne eine Haltung, die auf etwas Geistiges hin ausgerichtet ist, im engeren Sinne von einer "religiösen" Ausrichtung (von der Verbindung zum) Transzendenten, dem Jenseits beziehungsweise Gott.

...............

„Man kann sich nur wundern, was Humanisten unter Geist, spirituellen Anliegen und spirituellen Praktiken verstehen. In Wirklichkeit sind sie bereit, nahezu jede Form von »Spiritualität« zu akzeptieren – Buddhismus, Hinduismus, Hexerei oder jede Art des Schamanismus. Eine »Spiritualität« gibt es jedoch, die für sie inakzeptabel ist, und das ist das Christentum. Warum? Weil es für sich in Anspruch nimmt, die Wahrheit zu sein, und dieser Anspruch ist unannehmbar für solche, die offen für alles bleiben wollen – für alles, außer natürlich dem Christentum.

Die neue Spiritualität behauptet, »richtig« sei das, was »richtig für dich« ist – und das kann etwas anderes sein, als was »richtig für mich« ist. Aber das macht gar nichts, denn wir haben beide »Recht«, nur jeder auf seine eigene Weise. Wahrheit ist das, was man sich zu glauben aussucht, denn die Quelle der Wahrheit befindet sich in jedem von uns.“

- Horst Koch

 

Die 10angebote des Humanismus (pdf) -  www.giordano-bruno-stiftung.de

Die grundlegenden Prinzipien des modernen Humanismus -  www.humanismus.de/amsterdam-deklaration

...............






Kosten-Nutzen-Analyse

Was "kostet" es mich an (k)einen Gott zu glauben?

Welchen "Nutzen" habe ich davon, wenn es (k)einen Gott gibt?


„Den Gegensatzkräften war daran gelegen, ein falsches Bild von Mir und Meiner Liebe zu zeichnen und Meine Lehre in entscheidenden Punkten zu verändern. Dies ist ihnen, abgesehen von den ersten Jahrzehnten des Urchristentums, auch gelungen. Es geschah dadurch, dass sie ihre eigenen, irreführenden Ideen und Denkweisen in Meine einfache Lehre der Liebe haben einfließen lassen.“

- ALZG 13.08.17

 


„Heute zweifelt ihr daran, daß es diese Geistesgaben gibt, weil manche sie vor der Welt verheimlichen, da sie deren Meinung fürchten; morgen wird es das Natürlichste und Schönste sein, sie zu besitzen. Ich komme in der Dritten Zeit zu euch, weil ihr krank seid an Körper und Seele. Der Gesunde bedarf des Arztes nicht, noch der Gerechte der Läuterung.

- BDWL 80, 6

 

 

Mathematiker erklärt: An Gott glauben ohne objektiven Beweis - Ist das legitim? -  www.youtube.com


„Falsch ist die Vorstellung, die ihr von dem habt, was das Leben auf der Erde bedeutet, von dem, was die Seele ist, und von dem, was die geistige Welt ist.“

- DT 184, 40

 

Max Planck ... denn die Materie bestünde ohne den Geist überhaupt nicht

"Die übergeordneten GESETZE wirken selbstverständlich auch bei denen, die nichts davon wissen wollen. Ganz oben steht das GESETZ von Ursache und Wirkung: "Was du säst, wirst du ernten". Wenn man dieses GESETZ in seiner Komplexität begreift, ist es kaum möglich, zu stehlen, zu betrügen oder zu morden, nicht einmal schlecht zu denken. Denn was ich auch tue, wird "registriert" und widerfährt mir selbst - sogar über mehrere Leben hinweg."

- Sphären des Lichts (Auszug)











Atheismus schnell erklärt:    https:/wp-content/uploads/2015/12/atheismus.jpg


Urknall-Käfer.pdf (227.59KB)
Urknall-Käfer.pdf (227.59KB)







 


„Jeder einzelne von euch ist durch die Weisheit Gottes in dieser Welt an seinen Platz gestellt und demjenigen nahe, bei dem er sein soll. Jedem Menschen ist der Kreis zugewiesen, in dem er leben soll und in welchem es inkarnierte und entkörperte Seelen gibt, mit denen er zusammenleben soll.“

- DT 11, 15



„.... Die Dunkelheit war jedoch nicht untätig. Sie hat eure Schriftgelehrten zu der Überzeugung bringen können, daß Mein Wort, welches nur als Fragmente in eurer Schrift festgehalten ist und an vielen Stellen nicht mehr dem Original entspricht, alles sei, was Ich Meinen Menschenkindern zu verkünden habe. Diese falsche Meinung haben sie an euch weitergegeben, und sie tun dies heute noch; teilweise noch unter Androhung ewiger Höllenstrafen, wenn auch nicht mehr so öffentlich und offensichtlich wie früher. Was empfindet ihr, wenn man euch erklärt:

„Alles, was durch Gott gesagt wird, muß sich an dem messen lassen, was Er bereits gesagt hat“? Was würdet ihr einer Schulleitung antworten, die den neuen und aufbauenden Lehrstoff der 2. Klasse ablehnt mit der Begründung, er wäre nicht im Lehrstoff der 1. Klasse enthalten? Würdet ihr einfach darüber hinweggehen oder vielleicht nur mit den Schultern zucken? Nie und nimmer! Und wenn es um die viel wichtigere Entscheidung geht, die die Entwicklung und den Werdegang euer Seele betrifft? Seid wachsam, Meine Söhne und Töchter, und gebraucht euren Verstand!  ....“

- ALZG 14.01.19

 

 

„Ich sehe, dass immer noch manche von euch an Meiner Liebe zweifeln, wenn es euch schlecht geht. Das ist ganz ungünstig für die Endzeit! Meine Liebe geht oft verschlungene Wege, die ihr nicht versteht und nicht überblicken könnt. Nur wenn ihr euer Leben ganz aus der Hand gebt, es ganz Mir gebt und nicht mehr versucht, etwas zu kontrollieren, werdet ihr bestehen. In der Endzeit werdet ihr gar nichts mehr kontrollieren können.

Viele von euch werden jetzt schon auf eine harte Probe gestellt, durch Krankheiten, Armut oder Einsamkeit. Das sind Vorübungen für die Endzeit! Ich trainiere mit euch! Seid getröstet, denn nichts geschieht ohne Sinn.“

- Mel1 25.03.18

 

Der Wunderapostel  (Vorschautrailer) -  www.youtube.com



„Streng genommen gibt es gar keine Umwege (unnötige erst recht nicht), denn das, was wir als Umwege ansehen, sind die Wege, die derjenige aufgrund seiner Vorgeschichte, seines Bewusstseins gehen muss, wenn und weil er die Stufen der Evolution (Jakobsleiter) einhalten muss. Für den „Fortgeschrittenen“ scheinen es Umwege zu sein, für denjenigen, der seinem Weg noch nicht so weit ist, sind es Erfordernisse, ohne die er seinen Weg - auf dem jeder Schritt wichtig ist und erschlossen sein will - nicht aufbauend (im Sinne einer gesunden und notwendigen Reifung) gehen kann.“

- Hans Dienstknecht „Spiritualismus - Die Lehre über die Kraft und das Licht des Geistes (Gottlieb Schlee)“

 

GottVater, ich habe Fragen -  www.unicon-stiftung.de

 


"Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen."

- Galater 6,2

 


"Wahre Spiritualität hat nichts mit Religion zu tun. Gott, unser himmlischer Vater, hat die Menschen nicht in Religionen eingeteilt - diese Abgrenzung ist Menschenwerk. Es gibt nur einen Gott, ob wir Menschen Ihn nun Gott nennen, Allah oder All-Geist, kosmische All-Intelligenz, universeller Geist - es ist immer derselbe Gott, der Vater aller seiner Kinder, der Schöpfer allen Lebens. Er ist Liebe, Freiheit und Einheit. Ob wir an Ihn glauben oder nicht - Er ist unser himmlischer Vater."

- Gabriele

 




„Gleich sei keiner dem andern, doch gleich sei jeder dem Höchsten.“

- Wizenmann, 1068

 

Brennan - Größer als dein Herz (Ausschnitt)



"Christus kam in die Welt, nicht um zu leiden, sondern er litt, weil er in die Welt kam! Und unsere Erlösung ist nicht die Folge seines Leidens, sondern sein Leiden ist die Folge seines Erlösungswerkes! Das Leiden Christi ist nicht das Ziel und der Zweck seines Kommens, und das Lehren nur eine damit verbundene Begleiterscheinung, sondern die Lehre ist das Ziel und der Zweck seines Kommens und das Leiden eine damit verbundene Begleiterscheinung! Nicht durch das Leiden, sondern durch seine Lehre ist Christus unser Erlöser! Wir sind nicht erlöst, weil Christus gelitten hat, sondern wir werden erlöst in dem Maße, wie wir seine Lehre befolgen und dadurch von der Sünde erlöst werden! Nicht Christus als eine Person außer uns, ist unsere Erlöser, sondern der Geist Christi, der auch in uns wohnt, der göttliche Geist der Liebe in uns, der uns zu Tempeln des Heiligen Geistes macht, ist unser Erlöser!"

- Das Jenseits - Leben und Weben, Zustände und Verhältnisse im Jenseits (Hans Arnold)

 

Die Wege des Herrn (Ausschnitt)


„Ihr möchtet zwar ans Ziel, scheut aber die Beschwerden des Weges, der Ansprüche an euch stellt und euch heraus- und auffordert, euren bisherigen Platz zu verlassen.

So könnt ihr den Weg, den eure Seele so gerne beschreiten möchte, nicht erfolgreich gehen, weil es bedeutet, dass ihr euch kaum oder nur wenig "bewegt". Oft ist euch dies nicht einmal bewusst.

Und wenn doch, dann steht ihr nicht selten fragend und enttäuscht da und verliert den Mut oder die Lust, den anscheinend so schweren und erfolglosen Weg weiterhin mit der erforderlichen Achtsamkeit zu gehen.“

- ALZG 11.02.17

 

THEODIZÉÉ.pdf (126.98KB)
THEODIZÉÉ.pdf (126.98KB)
Barmherzigkeit.pdf (175.61KB)
Barmherzigkeit.pdf (175.61KB)
Demut - MAK.pdf (36.59KB)
Demut - MAK.pdf (36.59KB)
Demut - MAK.mp3 (17.2MB)
Demut - MAK.mp3 (17.2MB)
Liebe.pdf (2.03MB)
Liebe.pdf (2.03MB)
Inneres Wort.pdf (97.94KB)
Inneres Wort.pdf (97.94KB)


„ Ihr anerkennt, daß es im materiellen Leben Prinzipien gibt, an die ihr euch anpassen müsst, um überleben zu können. Aber ihr habt vergessen, daß es auch im Geistigen Prinzipien gibt, die respektiert werden müssen, damit der Mensch der Quelle des ewigen Lebens teilhaftig werden kann, die im Göttlichen existiert.“

- DT Kap. 16,39

 

Inkarnationsziel Erde - Vorbereitung • Menschwerdung • Lebensplanerfüllung –  www.unicon-stiftung.de

 


„Jeder Mensch lebt auf der ihm eigenen, das heißt ihm gemäßen seelisch-geistigen Entwicklungsstufe, die aber nicht Ich für ihn bestimmt habe, sondern die das Ergebnis seiner früheren Leben und seiner jetzigen Inkarnation ist. Er hat damit ein ganz individuelles Bewußtsein, wie es kein zweites mehr gibt; und er lebt genau in oder unter den Umständen, die diesem, seinem Bewußtsein entsprechen. Ihr könnt euer Bewußtsein nicht austauschen. Wenn ihr anders handeln wollt, müßt ihr zuvor ein anderes Bewußtsein entwickeln, und zwar durch eigene Entscheidungen, denn ihr habt den freien Willen. Wenn ihr seelisch vorankommen und dadurch reifen wollt, werde Ich es sein, der eure Entwicklung fördert und begleitet. Das Gesetz der geistigen Anziehung stellt sicher, daß dieses Prinzip fehlerfrei funktioniert.“

- ALZG 26.02.2019



„Um diese Höherentwicklung erreichen zu können, sind ein beharrlicher Einsatz, ein unumstößlicher Wille und ein absoluter Glaube vonnöten. Nur so werdet ihr die Herrlichkeit des Geistes erreichen können.“

- BDWL 318, 10

 

Lebensorientierung durch spirituelles Wissen - Ein Leitfaden für Suchende –   www.unicon-stiftung.de


Der gute Hirte -  www.e-water.ne


“Christen sollten sich auf das vorbereiten, was bald als unvorstellbar große Überraschung über die Welt hereinbrechen wird. Sie sollten das Wort Gottes fleißig studieren und sich bemühen, ihr Leben nach seinen Weisungen auszurichten. Die gewaltigen Entscheidungsfragen der Ewigkeit verlangen von uns etwas anderes als eine unwirkliche Religion, die nur aus Worten und Formen besteht und die Wahrheit an den Rand abdrängt.”

- Propheten und Könige 439.1

 

Tugenden - GN.pdf (177.26KB)
Tugenden - GN.pdf (177.26KB)


„Viele werden noch von Religion zu Religion wandern müssen, bis ihr Geist sich zu höherem Erkennen aufschwingt und sie endlich begreifen, dass das einzige Gesetz, die universelle und ewige Lehre des Geistes die Liebe ist, zu der alle gelangen werden.“

- U 12, 64

 

Gottes Gesetze.pdf (179.24KB)
Gottes Gesetze.pdf (179.24KB)


 „Lernet, zu beten und gleichzeitig zu meditieren, damit in jedem von euch Erkenntnis und Verständnis erstrahlt. Nur der, der weiß, zweifelt nicht, noch mißtraut er. Der Zweifel entspringt der Unwissenheit. Erkennt ihr, weshalb Ich vor euren Augen jene Werke, die ihr Wunder nennt, nicht vollbringen wollte? Denn mit ihnen würde Ich nur erreichen, daß ihr glaubt, daß Ich sie getan habe; aber eure Unwissenheit würde die gleiche bleiben. Ich habe es vorgezogen, euch das in der Essenz Meines Wortes verborgene Wunder anzubieten, damit ihr auf der Suche nach der Weisheit und Licht, Erkenntnis, Offenbarung und Wahrheit findet. Denn dann werden sich alle Ungewißheiten und Zweifel auflösen.“

- DT 333, 7

 

Herzensgebet.pdf (343.4KB)
Herzensgebet.pdf (343.4KB)


„ Die verschiedenen Konfessionen haben in die Menschenherzen eine falsche Furcht vor geistigem Wissen gesät, was verursacht hat, daß sie meine Offenbarungen meiden und immer mehr in der Finsternis der Unwissenheit versinken, wobei sie als Grund angeben, daß das Geistige Leben ein undurchdringliches Geheimnis ist.“

- DT Kap. 27,2

 

Die großen kosmischen Lehren des Jesus von Nazareth -  www.radio-universelles-leben.de


Der Innere Weg zum kosmischen Bewusstsein: Die Grundstufen Ordnung, Wille, Weisheit und Ernst

"Der Innere Weg zum kosmischen Bewusstsein ist der Weg zu Gott in uns. Es ist der Weg der Freiheit, der Gottes- und Nächstenliebe für alle Menschen, die eine höhere Kultur und ein friedvolles Menschentum anstreben. Die Schulungen und Aufgaben des Inneren Weges wurden offenbart aus dem Reich Gottes und von Gabriele, der Lehrprophetin und Botschafterin Gottes, in allen Details erlautert. Das Schulungsbuch 'Der Innere Weg zum kosmischen Bewusstsein' umfasst die Grundstufen: Ordnung, Wille, Weisheit bis hin zur Stufe des göttlichen Ernstes."

-  https://gabriele-verlag.de


"Wenn ihr dies wisst, glückselig seid ihr, wenn ihr es tut."

- Joh. 13,17

 



"Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen, die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen."

- Albert Einstein


Die kaputte Gesellschaft

 

Wall Street (Filmausschnitt) - Gier


Der System-Mensch - Gruppenzwang


Revolver (Filmausschnitt) - Anerkennungsjunkies

 








Innere Welten - Äußere Welten (Auszug) - Denken

"Das Leben ist eine große Lernerfahrung. Ihr müsst bereit sein, die Kontrolle über euren Willen zu übernehmen und alte Denkgewohnheiten und -muster loszulassen, indem ihr euch von den zehrenden geistigen und körperlichen Verhaltensweisen löst, die euch zermürben."

- Marciniak, 162


 






„Merke dir, dein Lebenslauf ist das Ergebnis deines Denkens. Es ist ein genaues Abbild deiner vergangenen Gedanken, Wünsche, Worte und Handlungen!“

- Weidner 2, 27

 


„Jeder Gedanke hinterlässt seine Spuren in der Aura des Menschen. Hunderte und aber Hunderte bilden zusammen einen Teil der Aura. Je nach der Art und Intentität mit der die Gedanken ausgesandt wurden, ist sie hell und licht oder von dunklen Schwingungen durchzogen. Für Geistwesen, ob göttlich oder auch gegensätzlich, ist die Aura das Spiegelbild des Menschen und liegt vor Ihnen wie ein offenes Buch, in welchem sie die Fehler und Tugenden ablesen können.“

- Michel 1,205


 

Kausalität


„Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten. Wer auf sein Fleisch sät, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, der wird von dem Geist das ewige Leben ernten. Lasst uns aber Gutes tun und nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten, wenn wir nicht nachlassen.“

- Galater 6,7-9

----------



Der Tod ist nicht der Tod -  www.nexus-magazin.de/files/gratis/artikel/Nex27_Hawranke_ITK.pdf





New Age - Neues Zeitalter - (Prof. Dr. Walter Veith - OFF14) -  www.youtube.com



„Etwas wirklich zu verstehen, etwas in der Tiefe des Herzens so zu verankern, dass es als Grundlage für das Verhalten im Alltag dienen kann, ist etwas anderes, als sich Wissen anzueignen, das lediglich in den Gehirnzellen gespeichert ist, das aber wenig oder keinen Einfluss auf das Tun und Lassen, auf die Charakterbildung, auf ein zielgerichtetes Leben im Sinne Meiner Gebote hat.“

- ALZG 14.05.17

 



„Denkt daran, daß Wissen verpflichtet! Wer über eine lange Zeit Wissen anhäuft, Informationen um Informationen sammelt, wer weiß, wer er in Wirklichkeit ist, und wer weiß, was er tun müßte, aber nicht beginnt, seinen Möglichkeiten entsprechend den Heimweg anzutreten, der kann Schwierigkeiten bekommen. Denn sein Wissen wird sich irgendwann gegen ihn richten.“

- Aus Liebe zu Gott (Innere Arbeit - 25. März 2012)

 

Kirche, Marketing und Membership Economy -  https://kritisches-netzwerk.de/printpdf/7646

Kirchenaustritt für 40 Prozent der Katholiken denkbar -  https://hpd.de/artikel/kirchenaustritt





"Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewandt werden. Doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt."

- Theodor Fontane

 


„... und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“

- Johannes 8:32