bewusst-sein-leben

 - Der freie Geist -



Sterben / Tod / Jenseits

 

„Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.“

- Psalm 90,12


„Man weiß von der Seele und vom Jenseits heute viel mehr als die meisten Menschen ahnen. Es ist die Pflicht eines jeden, der um das Jenseits und die letzten Dinge weiß, heute nicht mehr zu schweigen ...“

- Hermann Oberth (Deutsch-ungarischer Physiker u. Mathematiker: Pionier der Weltraumforschung)



Der Tod


Jenseits

„Wenn wir darüber nicht Bescheid wissen, dann liegt das an unserer eigenen Haltung während des irdischen Lebens: aus Desinteresse, aus falscher Furcht, aus irriger religiöser Erziehung oder gar aus religiösem Fanatismus, dem viele Menschen unterliegen, die diesen Zustand weit von sich weisen würden. Aber mehr noch: das „nicht darüber Bescheid wissen“, ist für uns alle ein schwerer Fehler und Nachteil. Es ist fast soviel wie eine Sicherheit, daß wir dadurch ausgerechnet in diesen Zustand hineinkommen.“

- Berichte zur Entstehung des Buches „Das Dritte Testament (Victor P. Martens)

 

Woher nimmt ein Mensch die Gewissheit, dass nach dem körperlichen Tod alles vorbei ist?

Cui bono? - Wem nützt es (wer hat einen Vorteil davon), dass sie kein spirituelles Weltbild haben?

Warum sollen sie so denken und auch handeln?



„Die Angst vor dem Tode ist eine der bedrängendsten Ideen unserer Kultur. Sie fußt in der Verweltlichung unseres Bewusstseins, das nur im körperlichen Dasein allein Leben und Sicherheit des Seins vermutet, die es nie verlieren möchte. Todesangst ist daher der Beweis von einem wurzellosen Geist, für ein Geistwesen, das sich von der Quelle seines Seins, dem höheren Selbst, weit entfernt hat.

Wir verdanken diese gesellschaftsweise Grundverfassung weitgehend dem wissenschaftlichen Denken, das alles Gedachte auf die empirisch erfassbare Diesseitsebene reduziert sehen möchte.“

- Karl-Heinz Jaeckel


Sterben in Deutschland - Der Faktencheck -  www.ardmediathek.de Sterben-in-Deutschland/SWR-Fernsehen


Sterben und Tod - und was dann?

Das Geheimnis der Kirche und ein Blick hinter die Nebelwand -  www.theologe.de/freiechristen


Jenseitsvorstellungen der Priester-Religionen und der Freie Geist

DER THEOLOGE - Nr. 104 -  www.theologe.de/jenseitsvorstellungen_der_priesterreligionen

 


"Die rationelle Denkweise des heutigen Menschen verlangt vom Unsichtbaren den Beweis, daß das Unsichtbare mit Hilfe von Verstand und Apparaten in irgendeiner Form meßbar sein muß, sonst ist es nicht vorhanden. Hier liegt der ganze Fehler in der Betrachtung!

Die Schwingungen der Astral- und Mentalebene haben nichts mit den Elektronen, Molekülen oder Feinstschwingungen, Strahlungen usw. zu tun. Die Wellen und Bewegungen der geistigen Welt, die unvorstellbar größer und belebter, realer und intelligenter sind als diejenigen der materiellen Planetenwelt, bestehen aus einem Stoff, der auf keine materiell technische Erfindung oder Konstuktion reagiert."

- Aus einem Bericht von H.V. Speer - Leiter des MFK Berlin

 

 Seelische Probleme im Umgang mit dem Sterben und Tod -  www.Sterben_und_Tod.pdf

 

In weiter Ferne, so nah (Filmausschnitte)

 


 




"Wüssten die Menschen, dass sie irgendwann in ihrem Leben auswandern müssten für immer, in ein unbekanntes Land, fern hinter Berg und Meer - sie würden keine Mühe scheuen, sich Kunde von diesem Land zu verschaffen, von den Lebensbedingungen dort, um sich entsprechend vorbereiten und ausrüsten zu können. Nun wissen zwar alle Menschen, dass sie sterben müssen, aber sie tun so gut wie nichts, um vom Jenseits Kunde zu erlangen, ehe sie die unwiderrufliche Reise dorthin antreten.“ 

 - Dr. Walther Hinz

               



Elisabeth Kübler Ross (Vortrag Universität Zürich)

Teil 1:  www.youtube.com

Teil 2:  www.youtube.com


„ … Die Welt ist nicht unser Eigentum. Wir, die Kinder des Höchsten, wurden hierher gebracht, um an den Werken um uns herum mitzuarbeiten. Es ist ein Unglück zu glauben, dass jemand vom Himmel bevorzugt wird, als ob der Weise und Milde Vater ein schwacher und parteiischer Diktator wäre. Rüttle dein verschlafenes Bewusstsein auf! Erinnere dich daran, dass sich der Allmächtige nicht auf unsere Eigenbrötlerei beschränkt, denn wir sind fehlbare Kreaturen. Vergiss nicht, dass angesichts Seiner Universalität unübertragbare Aufgaben auf uns warten. Wir müssen die wertvollen Mittel, die er uns geschenkt hat, nutzen, damit wir eines Tages die Vervollkommnung der Weisheit und der liebe erreichen. …“

- In der Grösseren Welt (Francisco Candido Xavier)

 

 

Terminale Geistesklarheit: Wenn die Dunkelheit ein Ende findet | Michael Nahm im Gespräch-  www.youtube.com


„Erhebt euren Geist, damit ihr nur am Ewigen, Schönen und Guten Gefallen findet. Wenn es nicht so sein sollte, wird eure Seele - vermaterialisiert durch das Leben, das ihr geführt habt - viel leiden, um sich von ihrem Körper und allem, was sie zurück läßt, zu lösen, und sie wird eine Zeitlang in Verwirrung und bitterem Schmerz umherstreifen, bis sie ihre Läuterung erreicht.“

- BDWL 56, 43

 


„Alle Konfessionen stärken die Seele auf ihrem Gang durch diese Welt; aber wie wenig offenbaren sie ihr und bereiten sie für die große Reise ins Jenseits vor. Das ist der Grund, weshalb viele den Tod als ein Ende betrachten, ohne zu wissen, daß man von da an den unendlichen Horizont des wahren Lebens erblickt.“

- DT Kap. 28,6

 



Wohin unsere letzte Reise geht - Ein Interview mit Dr. Beat Imhof -  www.youtube.com


 

 "Wer noch jung ist oder wer noch glaubt, im Alter noch seinen "Höhenflug" starten zu müssen, wird meistens die Kurz- oder Langzeit seines Erdenlebens nicht einkalkulieren, wenn er der Meinung ist, dass er erst dann darüber nachdenken möchte, "wenn es so weit ist". Wer weiß schon, wann "Gevatter Tod" ihm zeigt, dass der Zeiger seiner "Lebensuhr" die Zwölf erreicht hat und für ihn die Inkarnation energetisch abgelaufen ist. Keiner weiß um das Jahr und um die Stunde. Eines jedoch ist sicher: Diese Stunde kommt und mit ihr die Frage: Wie begegne ich dem "Tod"? Was ist für mich der "Tod"? Wie stehe ich zum Vorgang meines Sterbens? Welche Vorstellungen verbinde ich damit? Habe ich mich darauf vorbereitet?"

 - Der Zeitgenosse Tod (Gabriele Verlag)


Lichtentfesselung

"Lustige und lehrreiche Comics (Videos) zum Thema mediale Botschaften und spirituelles Wissen "

-  www.lichtentfesselung.de





"Professor J. Hyslop ... hat zugegeben, dass ... metaphysische Phänomene besser erklärt werden könnten mit der Hypothese der Existenz von Geistern als durch ... das Unbewusste. Und hier bin ich - auf der Grundlage meiner eigenen Erfahrung - verpflichtet einzugestehen, dass er Recht hat."

- C.G. Jung





Wissenschaftler fotografiert die „Seele“ eines Sterbenden -  www.youtube.com

 


Reiseführer ins Licht - Das Leben und das Leben danach –  www.unicon-stiftung.de

 

 

„Meine Lehre ist nicht nur dafür da, um euch Kraft und Zuversicht während eures Lebensweges auf Erden zu geben; sie soll euch lehren, wie man diese Welt verläßt, die Schwellen des Jenseits überschreitet und die ewige Heimat betritt.“

- BDWL 261, 52

 

Der Tod.pdf (203.49KB)
Der Tod.pdf (203.49KB)
Fragen-Tod-1.zip (71.51MB)
Fragen-Tod-1.zip (71.51MB)
Fragen-Tod-2.zip (54.35MB)
Fragen-Tod-2.zip (54.35MB)
Fragen-Tod-3.zip (51.88MB)
Fragen-Tod-3.zip (51.88MB)


Die Erforschung der Todesnähe | Zu Besuch bei Penny Sartori -  www.youtube.com

Die Angst vor dem Sterben ist unbegründet | Siegfried Bauer im Gespräch -  www.youtube.com

Was beim Sterben wirklich geschieht | Im Gespräch mit Peter Fenwick -  www.youtube.com

Der Tod: „Kein Abschied, sondern Neubeginn!“ | Paul Schmitt im Gespräch -  www.youtube.com

Ein letzter Liebesdienst - Elisabeth Lukas -  www.youtube.com

 

 

Von Geist zu Geist – „Gespräche mit Verstorbenen“ | Zu Besuch bei Sam Hess -  www.youtube.com


„Der im Wahne der materialistischen Weltanschauung verstrickte und im Banne der Leidenschaften, Selbstsucht und Begierden stehende Mensch glaubt, daß er sich sein Glück nur durch Kampf, List, Schlauheit und Brutalität auf Kosten seiner Mitmenschen oder anderer Lebewesen erringen kann, und so kommt es dann schließlich zum Kampfe aller gegen alle, das Ende davon ist ein Chaos und der Untergang aller wahren Kultur.

Wie ganz anders aber würde sich unser Dasein gestalten, wenn die Mehrzahl der Menschen praktische Mystiker würden, und all ihr Glück nur von Gott oder der Hilfe Gottes anstreben würden, wissend, daß uns Gott, als Vater aller, schließlich all das zukommen läßt, was wir im Leben brauchen.“

- G.W. Surya (Die Kraft der Gedanken, des Wunsches und Gebetes)


„Unser Gehirn könnte Todesnähe-Erfahrungen nicht erzeugen!“ | Reto Eberhard Rast im Gespräch

-  www.youtube.com

„Die Überlebenshypothese erklärt Nahtoderlebnisse am besten“ | Reto Eberhard Rast im Gespräch

-  www.youtube.com


 

Nahtod-Erfahrung -  https://anthrowiki.at/Nahtod-Erfahrung



Nachtodkommunikation und Sterbebettvisionen | Zu Besuch bei Evelyn Elsaesser -  www.youtube.com


Nachruhm.pdf (34.32KB)
Nachruhm.pdf (34.32KB)


"Das ist die große Gerechtigkeit der Schöpfung, daß jeder sich die Bedingungen seines künftigen Lebens selbst schafft. - Darum seid rüstig und wacker! Denn wer hier langsam geht, wird dort lahm gehen; und wer hier seine Augen nicht auftut, wird dort ein blödes Gesicht haben; und wer Falschheit und Bosheit übt, wird seine Disharmonie mit dem Chor der wahren und guten Geister als Schmerz fühlen, der ihn noch in jener Welt treiben wird, das Übel zu bessern und zu heilen, was er in dieser verschuldet, und ihn nicht Rast und Ruhe finden lassen wird, bis er auch seine kleinste und letzte Übeltat abgestreift und abgebüßt.

Und wenn die anderen Geister schon lange in Gott ruhen, oder vielmehr leben als Teilhaber Seiner Gedanken, wird er noch umgetrieben werden (als Besessenheitsgeist) in Trübsal und in der Wandelbarkeit des Lebens auf der Erde; und sein Seelenübel wird die Menschen plagen mit Ideen des Irrtums und Aberglaubens, sie führen zu Laster und Torheiten; und indem er selber dahinten bleibt auf seinem Wege in der jenseitigen Welt zur Vollendung, wird er sie, in denen er fortlebt, zurückhalten auf ihrem diesseitigen Entwicklungswege."

- Das Büchlein vom Leben nach dem Tode (Gustav Theodor Fechner)

 

Empirische Jenseitsforschung -  www.youtube.com

ThanatosTV -  www.youtube.com


Sterbebegleitung: „Das Ende ist etwas sehr Lichtvolles!“ | Sieglinde Fuchs im Gespräch -  www.youtube.com


 

Astral- City (Ausschnitt)
UNSER HEIM.pdf (746.25KB)
UNSER HEIM.pdf (746.25KB)

 


 




"Für welch ein Unglück hält man es auf der Welt, so jemand getötet wird. Aber für ein viele tausend Male ärgeres Unglück wird es jenseits angesehen, wenn eine dort seiende freie Seele wieder in einen sterblichen, stinkenden und schwerfälligen Leib irgend zurückzukehren genötigt wird."

- (jl.ev05.136,06)

 


„Wir leben mehrmals auf Erden!“ | Friedrich Depke im Gespräch -  www.youtube.com



„Die Hauptaussage, dass Materie nicht aus Materie besteht, ist im Bereich der Physik inzwischen Allgemeingut. Sie hat jedoch das wissenschaftliche und öffentliche Bewusstsein bis heute nicht wirklich erreicht und verwandelt: Interessanterweise ist die Radikalität der philosophischen Implikationen dieses neuen physikalischen Weltbildes bis heute kaum zur Kenntnis genommen worden. Noch immer zeichnen sich unsere Wissenschaften, allen voran die Biologie und Hirnforschung, aber auch die Medizin, durch einen geradezu naiv zu nennenden materialistischen Ansatz aus.“

- Martin Küpper: Materialismus (2017)

 

Sterben verboten - Wenn die Medizin den Tod hinauszögert -  www.youtube.com

Patient ohne Verfügung – Das Geschäft mit dem Lebensende | Matthias Thöns im Gespräch -

www.youtube.com





Tabu Hirntod und Organspende -  www.youtube.com

Organspende? - Nein. Er braucht seine Organe selber - Autor Silvia Matthies -  www.youtube.com

Organspende - Die Schattenseite - Interview mit Renate Greinert -  www.youtube.com

Hirntod und Organspende - Die verschwiegene Seite - Autor: Silvia Matthies -  www.youtube.com

Hirntod - Tod bei lebendigem Leib - Autor Silvia Matthies -  www.youtube.com

Werner Hanne: Organwahn – Heilung durch Fremdorgane? Ein fataler Irrtum! -  www.youtube.com


Hirntod.pdf (481.33KB)
Hirntod.pdf (481.33KB)
Organwahn.pdf (1.07MB)
Organwahn.pdf (1.07MB)

Organtransplantation und das Gedächtnis der Zellen -  www.nexus-magazin.de - pdf


"Man dient einem bösen System am besten, wenn man sich an seine Anordnungen und Regeln hält. Ein böses System verdient solche Loyalität nicht. Loyalität bedeutet Teilnahme am Bösen. Eine gute Person wird sich einem bösen System mit aller Kraft seiner Seele widersetzen."

- Gandhi

 

Ungeborene wollen leben - Dr. Nathanson -  www.youtube.com

Der stumme Schrei  - Dr. Nathanson -  www.youtube.com

Die Jusos, die Politik und der Kindermord (Abteibung) -  https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/12/28

Der weltweite Kindermord (Abtreibung) -  https://fassadenkratzer.wordpress.com/2019/01/18

 

Die Sterbemaschine des Dr. Tod -  www.aargauerzeitung.ch

Sterbehilfe.pdf (285.8KB)
Sterbehilfe.pdf (285.8KB)


Nahtoderfahrungen als Suizid-Prävention | Zu Besuch bei Joachim Nicolay -  www.youtube.com

Sackgasse Suizid - Der fatale Irrtum des "Aus und vorbei" - www.unicon-stiftung.de

 

„Auch im Jenseits kann der Geist Welten der Finsternis, der Verderbtheit, des Hasses und der Rache antreffen, je nach der Neigung der Seele, ihrer Verirrung und ihren Leidenschaften. Doch wahrlich, Ich sage euch, sowohl der Himmel als auch der Hölle, von denen sich die Menschen nur mittels irdischer Formen und Bilder eine Vorstellung machen, sind nichts anderes als verschiedene Entwicklungsstadien der Seele: die eine aufgrund ihrer Tugend und Entwicklung auf dem Gipfel der Vollkommenheit, die andere im Abgrund ihrer Finsternis, ihrer Laster und ihrer Verblendung.“

- DT Kap. 27,12



Nichts bleibt verborgen - Himmel und Hölle (Auszug) Emanuel Swedenborg


„Satans machtvollste Waffe ist die Lüge, die noch gewaltiger als die Atombombe ist. Die Bombe zerstört nur. Die Lüge stiehlt Seelen. Sie verpflichtet Millionen von leichtgläubigen Menschen der Sache Satans.“

- Illuminati - Der Kult der die Welt gekapert hat (Henry Makow)

 

Unsichtbare Einflüsse auf das Leben - wie erkennen und bewältigen -  www.unicon-stiftung.de


… Und seid nicht mitbeteiligt an den unfruchtbaren Werken der Finsternis; vielmehr aber deckt [sie] auch auf und weist zurecht!

- Epheser 5, 11-12

 

Kennzeichen von Fremdeinflüssen -  www.j-lorber.de/fe/kennz/sympt.


„Wahrlich, die geistigen Fälscher und Täuscher auf der Erde, die mit den jenseitigen verbündeten Unterweltwesen zusammenwirken, haben es bis zum heutigen Zeitpunkt meisterlich verstanden, die himmlische Realität und die darin wirkenden freiheitlichen Lebensregeln der reinen Lichtwesen vollkommen zu verdrehen und in ihre schöpfungszerstörerische Lebensrichtung zu verändern.

Deshalb ist auf dieser Erde ein riesiger geistiger Irrgarten entstanden, aus dem es gutherzige Menschen sehr schwer haben, sich daraus zu befreien. Dieser entstand nur deshalb, weil die hinterlistigen finsteren Täuscherwesen schon über Jahrtausende die geistig unwissend gehaltenen Menschen mit Falschinformationen blenden und geistig verwirren. Die schlimme Auswirkung davon ist, dass sie sich auch speichernd auf deren Seelen übertrugen, weshalb auch auf den jenseitigen lichtarmen, feinstofflichen Planeten, worauf sich unzählige erdgebundene, belastete Seelen aufhalten, ein unendlich großer geistiger Irrgarten entstand.

Durch das gefälschte Wissen dieser herzlosen Welt werden die jenseitigen Seelen von ihrem eigenen Bewusstsein und auch von fanatischen Geistlichen so gesteuert, dass sie sich immer wieder auf die Erde inkarnieren. Aufgrund ihrer irreführenden religiösen und weltlichen Speicherungen gelingt es dem Gottesgeist und den himmlischen Wesen nicht, an diese Seelen heranzukommen, damit sie sich auf die himmlische Rückkehr umorientieren. Das bedauert der himmlische Liebegeist und wir himmlische Wesen sehr, weil diese Gegebenheit den Heimgang vieler gutherziger Seelen sehr, sehr verzögert.“

- Lebensrat Gottes (13.03.19)

 


„Dass sich das Vorgehen der Finsternis weitgehend ungestört vollziehen kann, hat in erster Linie seinen Grund in dem Umstand, dass die Existenz realer negativer Kräfte unbekannt ist.

Eure Unwissenheit über seine [des Widersachers] Vorgehensweise ist das große Kapital, mit dem er arbeitet; denn er weiß natürlich, dass man sich gegen einen Gegner, den man nicht kennt, nicht wappnen und wehren kann.“

- ALZG 07.01.17

 

Tribulation (Ausschnitt)

 Die Schatten des menschlichen Ichs

"Es ist Gesetz: Was der Mensch dem Geringsten Meiner Brüder antut, seinem Mitmenschen, das hat er Mir, dem Christus, angetan - und letzten Endes auch sich selbst; denn was der Mensch sät, das wird er ernten. Die Ernte entspricht jeweils der Saat. Wenn der Mensch gegen das Gesetz der selbstlosen Liebe verstößt, wendet er sich ab von den ewigen Energien, die er zu seinem gesunden Leben benötigt, zum Wohlergehen seiner Seele und auch seines Leibes. Wer sich also der Welt und ihren Schatten zuwendet, der wendet sich von Mir, dem Lichte, ab. Und wer sich von Mir abwendet, der tritt in die Schatten des menschlichen Ichs ein. Wer im Schatten steht, der leidet und verkümmert und wir zum Sklaven seines Ichs und macht wiederum seine Nächsten zum Sklaven."

- Auszug „Das ist Mein Wort“ (Gabriele Verlag)

 

 

„Das was eure Einschätzung des Endkampfes sowohl in zeitlicher Hinsicht als auch in seinem Ausmaß so schwierig macht, ist eure Unwissenheit darüber, wer im Hintergrund die Fäden zieht, und auf welch ausgeklügelte Weise dies geschieht. Das Ziel der Gegensatzkräfte, das sie nie aufgegeben haben, ist die Machtübernahme durch Beeinflussung und Beherrschung des Menschen.“

- ALZG 17.09.15

 

Finsternis.pdf (190.38KB)
Finsternis.pdf (190.38KB)


Umsessenheit, Besessenheit, Spuk und Infestationen (geistige Fremdeinflüsse von außen)

- www.j-lorber.de/fe

 

„Lasst uns anschauen, warum es den Negativkräften überhaupt möglich ist, in ihrem Sinne auf die Menschen einzuwirken. Auch die Dunkelheit hat den freien Willen. Das geistige Gesetz der Anziehung macht es möglich, überall dort an- und einzugreifen, wo sie auf eine nicht gefestigte seelische Basis stoßen; wo sie menschliche Eigenschaften entdecken, die nicht dem Liebegebot entsprechen.“

- ALZG 07.01.17

 


„Wer an Mich glaubt, der bekennt Mich auch vor der Welt. Wer aber nicht Mich bekennet, der gehört Meinem Gegner an, und er wird auch dessen Los teilen, er wird verurteilt werden am Tage des Gerichtes, wo Meine Gerechtigkeit sprechen wird, weil die Zeit erfüllt ist.“

- BD 4955