bewusst-sein-leben

 - Der freie Geist -



Weltbild


„Jeder von uns tendiert dazu zu denken, dass wir die Dinge so sehen wie sie sind, dass wir objektiv sind. Aber das ist nicht der Fall. Wir sehen die Welt nicht so wie sie ist, sondern so wie wir sind - oder so, wie wir konditioniert wurden sie zu sehen.“

- Stephen. R. Covey


Das Tavistock-Institut - Psychologische Kriegsführung - Teil 1-  hier     Teil 2 -  hier     Teil 3 -  hier

MindSpace, Trance-Kriegsführung und neurolinguistische Programmierung -  hier

So wird die Bevölkerung von Politik und Medien getäuscht -  hier

Propaganda - Wie man Lügen verkauft -  hier

Offenbarung der Methode  -  hier

Kontrollierte Opposition  -  hier

Der Betrug des Feminismus - eine satanische Ideologie -  hier

Die Funktion von Fake-Binarität -  hier

Anleitung zur Versklavung - die Jones-Plantage -  hier

Über die moderne Sklavenhaltung der Menschen -  hier

Angst und Macht (Rainer Mausfeld) -  hier

Die Art der Menschenhaltung ist an ihrem Ende angelangt -  hier

Die Geschichte der Bevölkerungskontrolle ist wichtig für das Verständnis von COVID-19 -  hier

Verbreitung der Angst vor „Klimawandel“, „Pandemien“, Stellvertreterkriege

und geplante wirtschaftliche Zerstörung:

Die nötige Munition für die Errichtung einer „Neuen Weltordnung“ -  hier





Die okkulte Bedeutung der Matrix Trilogie - hier


Die okkulte Bedeutung von Matrix 4 Resurrections

- Schöne neue Matrix (2022) -  hier

„Ich sagte: Es schaut so aus, als wenn die Menschen gar nicht nach Ausgestaltung der Individualität strebten, sondern nach einem solchen staatlichen, gesellschaftlichen, sozialen Organisieren, das überhaupt dem Menschen nichts mehr anderes möglich macht, als dass er sich auf allen Wegen und Stegen des Lebens so bewegt, dass links von ihm der Arzt und rechts der Polizeimann steht - der Arzt, damit er fortwährend für die Gesundheit sorgt, ohne dass der Mensch im geringsten es nötig hat, sich seinem eigenen Urteil über seine Gesundheit hinzugeben, der Polizeimann, damit er sorgt dafür, dass der Mensch die Richtung des Lebens finde, ohne dass der Mensch selber sich diese Richtung des Lebens gibt.“

- Rudolf Steiner am 15. Juni 1920 in Stuttgart (GA 335, Siebenter Vortrag)

Die Abschaffung der Seele -  hier

Der Schlüsselmoment -  hier 


"Wenn die Geschichte sich wiederholt und immer das Unerwartete geschieht, wie unfähig muss der Mensch sein, durch Erfahrung klug zu werden."

- George Bernard Shaw

Klarheitsblindheit -  hier 


"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer."

- Gustave Le Bon


Die Weisheit der Wissenschaft – ein Wahnsinn? -  hier 

Die Wissenschaft ist zu einer absolutistischen Religion geworden! (Jochen Kirchhoff) -  hier

GOTT | Was sagt die Wissenschaft? (Psychowissenschaftliche Grenzgebiete) - hier

Wer sind die Guten? Wer ist der Böse? (Der Modus spezial Nr. 25) -  hier


„Wir waren jene, die wussten, aber nicht verstanden, voller Informationen, aber ohne Erkenntnis, randvoll mit Wissen, aber mager an Erfahrung. So gingen wir, von uns selbst nicht aufgehalten.“

- Roger Willemsen

Kranke Erdenmenschheit


„Wie kann ein Dualist am besten einem Materialisten antworten, der behauptet, das Gehirn sei alles, und wir hätten keine geistliche Seele? Ich würde sagen, wenn er das behauptet, dann macht der Materialist die Aussage, dass diese seine Aussagen lediglich das Produkt des Gehirns sind, das eine Menge von komplizierten Impulsen im Neurosystem erzeugt hat, plus das Geräusch, das diese Worte bilden. Also eine vollkommen materielle Schöpfung. Man könnte ihn fragen: Hast du dir das zuerst in deinen Gedanken ausgedacht, und hatten deine Gedanken irgendetwas mit dem zu tun, was du aussprichst? Er wird antworten: Nein, was ich sage, ist nur, was mein Gehirn hervorbringt, und ich höre dem zu. Mit anderen Worten, jemand sagt: Ich weiß nicht, was ich denke, bis ich dem zugehört habe, was ich rede! Ich denke, wenn Leute glauben, dass ihr Gehirn der Schöpfer aller ihrer sprachlichen Äußerungen ist, und dass sie lediglich teilnahmslose Empfänger dessen sind, was ihr Gehirn an Sprache hervorbringt, dann diskutiere ich nicht mit ihnen. Ich diskutiere nicht mit Robotern. Ich kann mich nur mit Leuten vernünftig unterhalten, die eine bewusste Fähigkeit haben, kritisch zu denken und zu beurteilen; die logische Gedanken erzeugen und erkennen können, und die von Argumenten überzeugt werden können. Das sind, würde ich sagen, die Eigenschaften einer menschlichen Person mit Bewusstsein.“

- John Eccles (Margenau/ Varghese: Cosmos, Bios, Theos 1992, Seite 164)


Der Herr vom anderen Stern -  hier 


"Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."

– Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker)

Die kaputte Gesellschaft


EIGENSINN -  hier 


"Man soll sich nur nichts vormachen. Man steht vor einer ganz bestimmten Bewegung. Wie damals auf jenem Konzil in Konstantinopel (869-870) der Geist abgeschafft worden ist, (und somit auch der Gedanke an Wiedergeburt) das heißt wie man dogmatisch bestimmt hat: Der Mensch besteht nur aus Leib und Seele, von einem Geist zu sprechen ist ketzerisch -, so wird man in einer anderen Form anstreben, die Seele abzuschaffen, das Seelenleben.

Und die Zeit wird kommen, vielleicht gar nicht in so ferner Zukunft, wo sich auf solch einem Kongress wie dem, welcher 1912 stattgefunden hat, noch ganz anderes entwickeln wird, wo noch ganz andere Tendenzen auftreten werden, wo man sagen wird: Es ist schon krankhaft beim Menschen, wenn er überhaupt an Geist und Seele denkt.
Gesund sind nur diejenigen Menschen, die überhaupt nur vom Leibe reden. - Man wird es als ein Krankheitssymptom ansehen, wenn der Mensch sich so entwickelt, dass er auf den Begriff kommen kann: Es gibt einen Geist oder eine Seele. Das werden kranke Menschen sein.

Und man wird finden - da können Sie ganz sicher sein - das entsprechende Arzneimittel, durch das man wirken wird. Damals schaffte man den Geist ab. Die Seele wird man abschaffen durch ein Arzneimittel.

Man wird aus einer «gesunden Anschauung» heraus einen Impfstoff finden, durch den der Organismus so bearbeitet wird in möglichst früher Jugend, möglichst gleich bei der Geburt, dass dieser menschliche Leib nicht zu dem Gedanken kommt: Es gibt eine Seele und einen Geist. - So scharf werden sich die beiden Weltanschauungsströmungen gegenübertreten.

Die eine wird nachzudenken haben, wie Begriffe und Vorstellungen auszubilden sind, damit sie der realen Wirklichkeit, der Geist- und Seelenwirklichkeit gewachsen sind.

Die andern, die Nachfolger der heutigen Materialisten, werden den Impfstoff suchen, der den Körper «gesund» macht, das heißt so macht, dass dieser Körper durch seine Konstitution nicht mehr von solch albernen Dingen redet wie von Seele und Geist, sondern «gesund» redet von den Kräften, die in Maschinen und Chemie leben, die im Weltennebel Planeten und Sonnen konstituieren.

Das wird man durch körperliche Prozeduren herbeiführen. Den materialistischen Medizinern wird man es übergeben, die Seelen auszutreiben aus der Menschheit.

Ja, diejenigen, die glauben, dass man mit spielerischen Begriffen in die Zukunft sehen kann, die irren gar sehr. Mit ernsten, gründlichen, tiefen Begriffen muss man in die Zukunft sehen. Geisteswissenschaft ist nicht eine Spielerei, ist nicht bloß eine Theorie, sondern Geisteswissenschaft ist gegenüber der Entwickelung der Menschheit eine wirkliche Pflicht."

- Rudolf Steiner (Gesamtausgabe 177 „Die spirituellen Hintergründe der äußeren Welt. Der Sturz der Geister der Finsternis"
 aus der Vortragsreihe von 1917 „Geistige Wesen und ihre Wirkungen")

Die technokratische Diktatur -  hier

Menschenmaterial «Human Resources»:

Die Vierte Industrielle Revolution frisst Ihre Kinder -  hier 

Die Blutbahn-Eroberer - hier


"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."

– Albert Einstein (angeblich)


Erwacht


Optogenetik - der geplante Weg zur lückenlosen Kontrolle unserer Gehirne? -  hier

Graphen- & Nanotechnologie verwandeln Menschen in Roboter -  hier

Internet der Dinge -  hier

Die neue Welt des Xi Jinping -  hier

Das überwachte Volk - Chinas Sozial-Kredit-System -  hier

Von China lernen?

Das Sozialkreditsystem kommt nach Europa. Was wir tun können und auch müssen. -  hier 


„Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen größtenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Große Menschenzahlen müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden Gesellschaft zusammenleben sollen. In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.“

- Edward Bernays Propaganda


Aldous Huxley 1958 über die Kontrolle der Massen -  hier

Edward Bernays und die Wissenschaft der Meinungsmache -  hier


"Unpersönliche Kräfte, über die wir fast keine Kontrolle haben, scheinen uns alle in Richtung des Albtraums der schönen Neuen Welt zu drängen; und dieses unpersönliche Drängen wird von Vertretern kommerzieller und politischer Organisationen, die eine Reihe neuer Techniken entwickelt haben, um im Interesse einer Minderheit die Gedanken und Gefühle der Massen zu manipulieren, bewusst beschleunigt."

- Aldous Huxley


Huxley & Darwin Theorie (Lesung) - hier


"Der Priming Effekt" (NLP)

"Der Begriff Priming lässt sich mit „vorbereiten“ übersetzen. Gemeint ist damit, dass ein erster Reiz (Prime), der durch das menschliche Gehirn aufgenommen wird, die Interpretation bzw. die Reaktion auf darauf folgende Reize maßgeblich beeinflusst. Das heißt der Prime aktiviert ein Assoziationsfeld, mit dem das danach Folgende, in Verbindung gebracht wird. Das ist ein extrem wichtiger Punkt. Gedanken, Emotionen und Handlungen werden nicht kontextlos, gleichsam aus dem Nichts, erzeugt, sondern sie beziehen sich auf Vorhergehendes. Nur ist uns oft die Verbindung mit dem Vorhergehenden nicht bewusst.
Als Priming-Reize kommen Reize auf allen Sinneskanälen in Frage wie z.B. Bilder, Worte, taktile Empfindungen oder Gerüche, doch auch Gedanken und Erinnerungen."


Die Jagd auf die Kinder – Globales Konditionierungs- & Gehorsamkeits-Programm -  hier 




"Die Schule ist ein raffiniertes Herrschaftsmittel des Staates, geschaffen (bzw. aus ähnlichen Ansätzen konkurrenzgefährlicher Stellen - Kirche, Städte, Private - usurpiert (angeeignet)), um von Kindesbeinen an alle Staatsangehörigen an Gehorsam zu gewöhnen, ihnen die Suggestion von der Notwendigkeit des Staates in Fleisch und Blut übergehen zu lassen, jede Emanzipationsidee im Keime zu lahmen, die Entwicklung ihres Denkens in wohlgehegte Bahnen zu lenken und sie zu bequem regierbaren, demütigen Untertanen zu drillen."

- Walter Borgius


"Die Menschen werden ihre Knechtschaft lieben" (Aldous Huxley) -  hier


„Die wohl irrtümlichste Annahme ist, dass das Ziel der öffentlichen Bildung die Wissensanreicherung und Förderung der Intelligenz der Jugend ist… Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Das Ziel der öffentlichen Bildung ist es in keinster Weise, Erleuchtung zu verbreiten; sie dient einfach dazu, so viele Individuen wie möglich auf dasselbe, sichere Niveau zu reduzieren, eine standardisierte Bürgerschaft zu erziehen, Widerspruch und Originalität zu unterdrücken. Das ist das Ziel in den Vereinigten Staaten, … und das ist das Ziel überall.“

„Die einfache Wahrheit ist, dass Bildung selbst eine Art Propaganda ist – ein bewusster Plan, die Schüler nicht mit der Fähigkeit auszustatten Vorstellungen abzuschätzen, sondern mit dem primitiven Verlangen bereits vorgefertigte Ideen zu übernehmen. Das Ziel ist ,gute' Bürger zu schaffen, also fügsame und gleichgültige Bürger.“

- Henry Louis Mencken


Kognitive Dissonanz

Das Wirkungs-Prinzip der kognitiven Dissonanz-Reduktion besagt einfach ausgedrückt: Wir denken und reden uns negative Dinge schön, insbesondere solche, die in uns einen gedanklichen Missklang bzw. einen als unangenehm empfundenen Gefühlszustand bzw. einen Widerspruch auslösen. Wenn wir feststellen, dass die Dinge in Wirklichkeit nicht so sind, wie wir uns das eigentlich wünschen und vorstellen (wenn z.b. Informationen, eigene Entscheidungen und Handlungen nicht mit unseren eigenen Überzeugungen, Gefühlen und Wertvorstellungen übereinstimmen und wir daran im Nachhinein nur schwerlich etwas ändern können), interpretieren wir sie einfach um, damit wir nicht durchdrehen und uns wohler fühlen. Dieser nützliche automatische psychologische Mechanismus, der uns selbst die widersprüchlichsten, schlechtesten und schadhaftesten Dinge durch die rosarote Brille sehen lässt und Negatives schön färbt, wurde 1957 von dem US-amerikanischen Psychologen Leon Festinger entdeckt. Seine "Theorie der kognitiven Dissonanz" besagt, dass Gedanken, Meinungen und Wünsche, die einen inneren Konflikt erzeugen auftreten, wenn unsere Gedanken unserer logischen Auffassung bzw. bisherigen Meinung widersprechen. Passt unser Verhalten und unser Denken (auch Ansichten, Wert- und Moralvorstellungen etc.) nicht zusammen, erscheint unser Selbstkonzept gefährdet bzw. unser Selbstwert bedroht. Zur Erhaltung unseres Selbstwertes setzt unser Denken oft starke Erklärungs- bzw. Selbstentschuldigungs-Mechanismen in Gang, welche die Realität und ursächliche Zusammenhänge stark verzerren. Das Wirkungs-Prinzip der kognitiven Dissonanz-Reduktion führt daher zu Wahrnehmungs-, Denk-, Beurteilungs-und Beobachtungsfehlern. Da wir einem inneren Streben nach gedanklicher Harmonie folgen, missachten wir die Feststellung unangenehmer Wahrheiten, interpretieren sie einfach um und entwickeln andere neue Gedanken, welche die unangenehme Realität dann wieder in ein erträgliches, angenehmes oder günstiges Licht rückt. Hat man z.b. eine im Nachhinein ungünstige Entscheidung getroffen, wertet man die Entscheidung bzw. die Gründe für diese Entscheidung nachträglich um und auf oder schreibt sie irrationalen Gründen und Zusammenhängen zu. Möglich gewesene Alternativen wertet man hingegen ab oder negiert sie im Nachhinein völlig. Dabei gilt das Prinzip: Je wichtiger und unumkehrbarer die Entscheidung war, desto stärker wirkt der Effekt. Hat man sich seiner eigenen Meinung nach unmoralisch verhalten, tendiert man z.b. dazu, die eigenen Werte im Nachhinein dem Verhalten anzugleichen. Man ändert einfach seine moralischen Werte und umgeht durch diesen "Selbstbetrug", der eine natürliche Fähigkeit darstellt, unser Selbstkonzept aufrechtzuerhalten, die Kognitive Dissonanz und das damit verbundene unangenehme Gefühl.

---

Kleingeister (Geistig Tote) suchen und verstehen nicht den wahren Grund ihres körperlichen Erdenlebens. Die „Wissenschaft“ liefert ihnen Scheinargumente, um ihr von Gott abgewandtes Leben (Denk- und Handlungsweise) zu rechtfertigen. So wird die Wahrheit verleugnet und/oder verbogen.

Wer hat Angst vor Krankheit und dem körperlichen Tod?

„Freilich, jene Menschen, welche Gott als eine Gewissensbelastung aus ihrem Herzen verdrängt haben, können nichtglauben und hoffen; sie wollen sich aber auch nicht durch Tatsachen der Parapsychologie von jenseitigen Welten und einem persönlichen Fortleben nach den Tode und dem Gesetz: Was der Mensch sät, das wird er ernten! überzeugen lassen. Zutiefst ist es die Schuld, die Sünde, welche den Zugang zum Metaphysischen, zum Göttlichen, zum Erlösenden und Befreienden verschließt. Solche arme Menschen können auch nicht beten und fasten. Sie können auch den Gegenpol Gottes, den Teufel, nicht anerkennen, denn damit würden sie ja bereits eine metaphysische Realität bestätigen. Das Völkchen kennt den Teufel nicht, denn er hat es ja bereits am Kragen; so sagt uns treffend Goethe. Im Zeitalter der Atomphysik, welche mitten ins Metaphysische zielt, bleiben diese Belasteten dennoch blind. Vom Dämonischen werden sie im Taumel ihrer wissenschaftlichen Triumphe, sie, die Götter, umnebelt und bekämpfen alle metaphysischen Erkenntnisse mit gelehrten Schlagworten wie Unterbewusstsein, Spaltung, Volksverdummung usw.“

- W. O. Roesermueller


Harodim - Nichts als die Wahrheit? -  hier


The Fountain of Consciousness (Extended Version) Audiomachine -  hier 

Into Darkness (Thomas Bergersen) -  hier 


„Manchmal haben die Menschen einen tiefen Glaubenssatz, der sehr stark ist. Wenn sie dann auf Hinweise aufmerksam gemacht werden, die gegen diesen Glaubenssatz arbeiten, dann können diese nicht akzeptiert werden. Es würde ein extrem unangenehmes Gefühl erzeugen, das "kognitive Dissonanz" genannt wird. Und weil es so wichtig ist, den tiefen Glaubenssatz zu schützen, werden diese Menschen anfangen, all jenes zu rationalisieren, zu ignorieren und sogar abzulehnen, was nicht zum Glaubenssatz passt.“

- Frantz Fanon

„Der Mensch geht eher zugrunde, als dass er bereit ist, seine Gewohnheiten zu ändern."

- Leo Tolstoi